skip to Main Content

Mit Thieme die Chancen des Krankenhauszukunftsgesetzes nutzen (KHZG)

Bund und Länder fördern mit dem Krankenhauszukunftsfonds Investitionen in die digitale Infrastruktur, die Informationssicherheit, zuverlässige regionale Versorgungsstrukturen und die informationstechnische Ausstattung der Notaufnahmen. Dadurch sollen Prozesse und Strukturen während des Krankenhausaufenthalts von Patientinnen und Patienten ebenso verbessert werden wie direkt davor und danach.

Thieme Lösungen sind zu 100% KHZG förderfähig

Anamnese & Aufklärung

  • Mit der digitalen Anamnese können Sie Ihre PatientInnen schon vor dem Krankenhausaufenthalt mit wichtigen Informationen versorgen sowie die Informationen seitens der Patienten erheben, die Sie für eine reibungslose Versorgung benötigen. Dazu zählen auch Behandlungsverträge oder weitere klinikeigene Dokumente.
  • Über E-ConsentPro mobile lässt sich die Patientenaufklärung verlässlich und patientengerecht durchführen, digital unterschreiben und archivieren. Das Tool bietet digitale Aufklärungsbögen in bis zu 20 Sprachen und Aufklärungsfilme zu den häufigsten Eingriffen.

-> Fördertatbestand 2

Digitale Pflegedokumentation

  • In der Patientenakte RECOM GRIPS lassen sich während des gesamten Krankenhausaufenthalts sämtliche pflegerisch diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen planen und dokumentieren.
  • Standards wie die Pflegeklassifikationen ENP und NANDA bilden den Pflegeprozess eindeutig ab und gewährleisten den siloübergreifenden Datenaustausch.
  • Die Steuerung der Patienten und die Personalplanung werden so verbessert.

-> Fördertatbestand 3

Patientenportale

  • Mit dem Patientenportal m.Doc Smart Clinic können Krankenhäuser und Patienten Daten und Informationen vor, während und nach dem Klinikaufenthalt digital austauschen.
  • Interoperable Schnittstellen ermöglichen den lückenlosen Transfer der Daten mit und zwischen verschiedenen Systemen wie beispielsweise Ihrem KIS.
  • Für Patienten aufbereiteter leitlinienorientierter Content kann kontextsensitiv zugespielt werden, um Patienten im gesamten Versorgungsprozess gut zu informieren und zu begleiten.

-> Fördertatbestand 2

Notfallversorgung

  • Mit Thieme DokuFORM kann der Rettungsdienst Notfallprotokolle digital erfassen.
  • Vor dem Eintreffen im Krankenhaus werden alle notwendigen Daten direkt aus dem Rettungswagen über eine interoperable Schnittstelle in Ihr KIS übertragen.
  • Sie können im Krankenhaus genau die passenden Ressourcen und die notwendigen Maßnahmen ohne Zeitverlust bereitstellen.
  • Ebenfalls förderfähig: Die Eigenanamnese auf Basis von digitalen Fragebögen in der Notaufnahme vor Ort.

-> Fördertatbestand 1

Entscheidungsunterstützung

  • Über die Wissensdatenbanken in Medizin (eRef) und Pflege (CNE) steuern wir aktiv Infos zur Entscheidungsunterstützung am Point of Care bei.
  • Qualitätsgesicherte Fachinformationen können ins KIS eingebunden, gezielt abgerufen und bei der Befunderhebung sowie im Diagnoseprozess kontextsensitiv zugespielt werden. Dabei können die Thieme Lösungen mit klinikeigenen Prozessen verknüpft werden.
  • Für die Aus-, Fort- und Weiterbildung stellt die eRef das jeweils benötigte Wissen übersichtlich gebündelt zur Verfügung.

-> Fördertatbestand 4

Nutzen Sie die Chancen des KHZG auch für Ihr Haus

Unsere KHZG-zertifizierten Experten unterstützen Sie bei der Antragsstellung, kennen Prozessstrukturen und erstellen maßgeschneiderte Digitalisierungskonzepte, mit denen Sie sich die Fördergelder für Ihr Haus sichern können.

Unsere Lösungen schaffen durchgängig digitale Workflows und erhöhen den digitalen Reifegrad Ihres Hauses.

Wir unterstützen Sie dabei von der Antragstellung bis zur Schulung Ihrer Mitarbeiter.
Sprechen Sie uns gerne und unverbindlich an.

Kumar Parasher

Kumar Parasher
Head of Key Account Management Institutional Sales
Kumar.Parasher@thieme.de

Back To Top